Donnerstag, 10. Juni 2010

Es wird konkret! - Die Bewegung lebt mehr denn je...

Der heutige Tag (Dienstag) war ruhiger als die vergangenen. Zumindest was die mediale Aufmerksamkeit angeht. Ganz ehrlich: ich bin nicht ganz unglücklich darüber. Das Tempo der letzten Tage hätten wir nicht weitergehen können, immerhin sind doch die meisten von uns beruflich stark eingebunden. Wichtig ist, dass es insgesamt vorangeht. Und das ist der Fall, wie die folgenden Beispiele beweisen:

Demos:

Die Webseite http://demos-fuer-gauck.de ist online. Dort können sich Organisatoren für den geplanten bundesweiten Aktionstag am 17. Juni (das Datum ist kein Zufall) zusammenfinden, um dezentral Demos zu planen. Blanko-Werbemittel sind auch in Arbeit, das Plakat sieht man hier rechts (danke Eichfelder!). Ein riesiges Dankeschön an die Initiatoren!

Darüber hinaus habe ich gerade die Einladung für die erste von drei geplanten Montagsdemos in Berlin erhalten:

Bürger für Gauck - Montagsdemonstration

Wir möchten Sie hiermit herzlich einladen, an der Montagsdemonstration für den Präsidentschaftskandidaten Joachim Gauck teil zu nehmen.
Es geht uns um eine Sympathiebezeugung für den Kandidaten aus der Mitte der Gesellschaft auf breiter, überparteilicher Basis.
Da wir als Bürger leider keinen unmittelbaren Einfluss auf die Auswahl der Kandidaten haben, noch selber an der Abstmmung teil nehmen dürfen, verstehen wir die Demonstration als

Möglichkeit der Darstellung unserer Interessen, bunt und mit Kind und Kegel, ohne Parteiabzeichen und ohne Parteifarben, auch nicht rot oder grün, keine Partikularinteressen.

Dafür wollen wir an den folgenden drei Montagen bis zur Wahl des Präsidenten in der Bundesversammlung Ende Juni demonstrieren.

Start: Montag, 14.06.2010 um 18.00 Uhr

Wegstrecke:

- Treffpunkt Alexanderplatz, hinter dem Kaufhaus an der Karl-Liebknecht-Str.
- Karl-Liebknechtstr.
- Unter den Linden
- Endpunkt Pariser Platz

Anmelder im Sinne des Anmeldeblatt für Versammlungen und Aufzüge, hrsg vom Polizeipräsidenten in Berlin: Thomas Doetsch
Ich hoffe auf viele Teilnehmer und wünsche viel Erfolg! Auf Facebook findet sich die Veranstaltung auch hier.

Unterstützung/Aktionen:

Professionelle Unterstützung für den Umgang mit der Presse bekommen wir vom PR-Profi und mehrfachen deutschen PR-Preis-Gewinner, Hasso Mansfeld (www.hassomansfeld.com). Er ist Stadtrat für die FDP in Bingen und glühender Gauckianer!

Bemerkenswert finde ich auch, dass Joachim Gauck inzwischen an den Laternenpfahlen dieser Republik beginnt, Ursula von der Leyen (auch bekannt als Zensursula) abzulösen. Siehe Bilder (geschossen von Robert Berlin).

Soweit mir bekannt soll es eine offizielle Reaktion des Kandidaten auf die im zuteil gewordene Unterstützung hier im Netz geben. Wir dürfen alle gespannt sein. Sicher ist: unsere Aktivitäten werden verfolgt und wir werden in Berlin und dem Rest der Republik gehört!

Presse:

Obwohl relativ ruhig, gab es doch den einen oder anderen Erfolg zu vermelden. So berichtete etwa die Welt hier und der Tagesspiegel hier – dass ich Mitglied in der Brezelgruppe bin, hatte ich zwar verdrängt. Aber ich stehe dazu… ;-)

Darüber hinaus haben sich die Tagesthemen gemeldet und in Erwägung gezogen, einen Beitrag zu bringen. Für Dienstag wurde daraus nichts mehr, aber wir sind auf dem Schirm und haben es mit einer guten Entwicklung selbst in der Hand. Das würde noch einmal einen Turbo zünden… Dasselbe erwarte ich übrigens für sämtliche prominenten TV-Auftritte von Joachim Gauck. Je mehr Menschen in bessere kennenlernen, desto stärker werden wir, keine Frage!

Insgesamt gilt weiterhin: Ich lehne jegliche Presseanfrage ab, die Stellungnahmen zur Parteipolitik verlangt. Wir sind so stark und erfolgreich, weil wir zwei Leitsätze immer beherzigt haben:
  1. Wir sind FÜR Gauck und nicht gegen etwas.

  1. Wir sind überparteilich und versammeln daher Parteimitglieder ALLER demokratischen Parteien ebenso wie Parteilose.


Wenn wir uns daran halten, können wir Geschichte schreiben!

Aufruf:

Bleiben wir am Ball. Daher mein Aufruf für den Mittwoch: gewinnen wir Mitglieder proaktiv! Drückt den Share-Button bei diesem Eintrag und auf der Gruppenseite ganz links unten! Wenn jeder auch nur im Laufe des Tages auch nur ein neues Mitglied wirbt, dann schaffen wir noch vor dem Wochenende die 50.000 ;-)

Kommentare:

  1. Es ist unglaublich, daß in einem Volk, daß nicht dafür bekannt ist auf die Straße zu gehen und zu demonstrieren, eine solche Bewegung ihren Lauf nimmt.

    Wie sagte Lenin? "Wenn die Deutschen Revolution machen und einen Bahnhof stürmen wollen, dann kaufen sie vorher Bahnsteigkarten."

    Bahnsteigkarten gibt es nicht mehr und der Herr Lenin hat auch abgewirtschaftet.

    Gefällt mir! So macht Demokratie in Deutschland Spaß!

    Wäre nice, wenn solch eine Aktion auch in Kassel stattfinden würde.

    Gruß

    Marc Müller

    AntwortenLöschen
  2. Einer muss immer der oder die Erste sein... wie wäre es mit Dir in Kassel? :-)

    AntwortenLöschen
  3. Der Demolink funktioniert nicht wirklich, da ist www verlinkt, dann zeigt es nur Hier entsteht eine neue Internetpräsenz

    AntwortenLöschen